UV-Femtosekunden-Verstärker

Die UV-Femtosekunden-Verstärker sind spezielle KrF Excimermodule, die zur Verstärkung frequenzkonvertierter ultrakurzer Pulse mit einer Pulsdauer von typischerweise <1 ps und einer Wellenlänge von 248,5 nm konzipiert sind. Solche Pulse können entweder durch Frequenzverdopplung sichtbarer oder Frequenzverdreifachung infraroter Pulse gewonnen werden. Die erforderliche Eingangsenergie zur optimalen Verstärkung liegt im Bereich 30 bis 150 µJ.

LLG 50

Der LLG 50 Excimer Verstärker wurde zur Verstärkung frequenzkonvertierter Pulse von Kurzpuls-Lasern konzipiert. Auf diese Weise können Hochintensitäts-UV-Laserpulse erzeugt werden. Abhängig von der verfügbaren Eingangsenergie (bei 248 nm) wird ein zweifacher oder dreifacher Verstärkerdurchgang für den LLG 50 gewählt. Geliefert wird das Verstärkersystem mit einer aktiven Zeitverzögerungseinheit, die eine Langzeit-Synchronisierung zwischen der Eingabequelle und dem LLG 50 sicherstellt.

Spezifikationen

Wellenlänge       248 nm
Pulsenergie        50 mJ (bei > 50 µJ Eingangsenergie @ 248 nm)
Jitter                  ± 3 ns (relativ zum Triggersignal)
Strahlgröße        ~ 36 x 36 mm
Strahlqualität     2 x beugungsbegrenzt (bei M2 = 1 am Eingang)

LLG 100

Der LLG 100 Verstärker ist eine erweiterte Version des Models LLG 50. Mit Hilfe der interferometrischen Multiplexing-Technik wird die Ausgangsenergie verdoppelt. Der linear polarisierte Eingangsstrahl wird in zwei orthogonal polarisierte Teilstrahlen aufgespalten, die den Verstärker in entgegengesetzten Richtungen durchlaufen. Aufgrund der identischen Laufwege werden beide Teilstrahlen am Ausgang mit interferometrischer Präzision vereinigt.

Spezifikationen

Wellenlänge       248 nm
Pulsenergie        100 mJ (bei > 50 µJ Eingangsenergie @ 248 nm)
Jitter                  ± 3 ns (relativ zum Triggersignal)
Strahlgröße        ~ 36 x 36 mm
Strahlqualität     3 x beugungsbegrenzt (bei M2 = 1 am Eingang)

TwinAmp

Die Besonderheit des Modells „TwinAmp“ ist, dass es über zwei Verstärkerkanäle verfügt. Dadurch besteht die Möglichkeit, zwischen den Verstärkereinheiten sowohl einen Raumfilter, als auch einen Pulskompressor zu platzieren. Somit werden die Ausgangspulse verkürzt, und das Signal zu Rauschen Verhältnis verbessert. Vor allem bei Anwendungen, bei denen eine besonders hohe fokussierte Intensität gefordert wird, findet dieses Modell optimalen Einsatz.

Spezifikationen
Wellenlänge         248 nm
Pulsenergie         40 mJ (bei > 50 µJ Eingangsenergie @ 248 nm)
Jitter                    ± 3 ns (relativ zum Triggersignal)
Strahlgröße          ~ 36 x 36 mm
Strahlqualität       2 x beugungsbegrenzt (bei M2 = 1 am Eingang)
Pulsdauer            < 300 fs (bei <180 fs am Eingang)
ASE Untergrund   < 1010 im Fokus

Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.


Laser-Laboratorium Göttingen e.V. (LLG)

Ansprechpartner:

Abteilungsleiter
Dr. Peter Simon
"Kurze Pulse / Nanostrukturen"

Tel.: +49(0)551/5035-21
FAX: +49(0)551/5035-99
peter.simon(at)llg-ev.de

Ansprechpartner für
Nanostrukturtechnologie:

Dr. Jürgen Ihlemann
Tel.: +49(0)551/5035-44
FAX: +49(0)551/5035-99
juergen.ihlemann(at)llg-ev.de